Suchen
Generic filters
Suchen
Generic filters

FlamenKora

Jazz, World
  • Volker Goetze
    Trompete
  • Ali Boulo Santo Cissoko
    Kora, Gesang
  • Roberto Monteiro
    Gitarre
Booking Bereich: Deutschland, Österreich, Schweiz

Durch die einfühlsame und gekonnte Verflechtung von improvisierter Trompete und Flamenco-Gitarre mit traditioneller Mandinka-Kora und Gesang aus dem Senegal schafft FlamenKora zeitlose und bezaubernde multikulturelle Musik; ein willkommener Balsam in diesen unruhigen Zeiten.

Volker Goetzes beschwörende Trompetenlinien tanzen anmutig mit dem gefühlvollen Gesang und der Kora seines neuesten Duopartners, dem geschätzten Meister der traditionellen Mande-Musik – Ali Boulo Santo Cissoko. Der aufstrebende Flamenco-Gitarren-Maestro Roberto Monteiro ist das neueste Bandmitglied, und sorgt mit treibenden Rhythmen und subtilen, fantasievollen Farben für authentisches spanisches Flair. Als Gründer und Produzent der Gruppe bringt Goetze eine besondere Weisheit in FlamenKora ein, die er nicht nur durch jahrzehntelange Hingabe an die westafrikanische Mande-Musik erworben hat, sondern auch durch eine tiefe Beherrschung von Jazzkomposition und -arrangement und ein kürzlich erfolgtes tiefes Eintauchen in die melodischen und rhythmischen Traditionen von Flamenco und Maqam.

Ihr Debutalbum „FlamenKora“ erschien im Juni 2023.

Biographie

Volker Goetze
Gründer/Produzent/Trompete/Komposition

Der preisgekrönte deutsche Jazztrompeter, Komponist, Filmemacher, Produzent und Konzeptualist, der seit 2002 in New York City lebt, hat sich darauf spezialisiert, alte folkloristische Kulturen mit zeitgenössischen Jazz-Klangwelten zu verbinden. Er kreiert poetische Musik-, Film- und Live-Performance-Erzählungen, die Frieden und Zusammenarbeit in dieser turbulenten Zeit unterstützen.

Goetze studierte zunächst Trompete bei Markus Stockhausen in Köln und schloss sein Masterstudium mit einem Stipendium bei Michael Mossman und Antonio Hart an der Aaron Copland School of Music ab. Während eines Besuchs im Senegal im Jahr 1996 verliebte er sich in die Musik und Kultur der Mande, was sein Leben nachhaltig veränderte. Er produzierte und führte Regie bei einem Dokumentarfilm mit dem Titel GRIOT, der sich um die Kora-Kultur drehte und von The Globe and Mail (UK) als “atemberaubend schön” und von African News als “ein Film, den man gesehen haben muss” bezeichnet wurde. GRIOT wurde in die offizielle Auswahl der Filmfestivals in Amsterdam, Vancouver, Warschau, Valladolid und Thessaloniki aufgenommen. GRIOT führte auch zu einer hochgelobten, zwölfjährigen Serie von drei Alben, die Goetze im Duo mit dem Hauptdarsteller seines Films, dem senegalesischen Griot und Kora-Meister Ablaye Cissoko, produzierte, aufnahm und international tourte.

Goetzes drei Alben im Duo mit Albaye Cissoko fanden internationale Anerkennung und wurden weltweit über 20 Millionen Mal gestreamt, was ihm einen ehrenvollen Platz auf der Landkarte der Jazz-meets-World-Musik einbrachte. Außerdem hat er auf drei Kontinenten an der Entwicklung verschiedener Jazz- und Multimedia-Projekte gearbeitet, als Leader, Arrangeur und manchmal auch als geschätzter Partner an der Seite von Größen wie Nana Vasconcelos, Mino Cinelu, Lenny Pickett, Steve Lacy, Peter Kowald und Eli Goulart.


Ali Boulo Santo Cissoko
Kora/Gesang/Komposition

Der in Paris lebende Mande Griot wurde angeblich “mit der Kora in den Händen” geboren. Er stammt aus Dakar, Senegal, und ist ein Neffe von Soundioulou Cissokho, dem König der Kora.
Ali Boulo Santos magisches Spiel und sein Gesang haben zu zahlreichen Kollaborationen mit Jazz- und Weltmusikgrößen wie Doudou Gouirand, den Belmondo Brothers, Tony Allen, Omar Sosa, Fania, Piers Faccini, Trilok Gurtu, Manu Dibango, New Cool Collective Jazz Band, Erif Truffaz, Alama Kanté, Diogal und Julien Baer geführt, um nur einige zu nennen. Er ist auch Mitkomponist des Musicals Kirikou and Karaba mit Youssou N’dour, Angélique Kijo und Tété.
Dieser unermüdliche Künstler, der für seinen innovativen Kora-Stil und seine Kreativität bei der Kombination von Mandingo-Musik mit senegalesischen und westlichen Einflüssen geschätzt wird, hat sich tapfer als Brücke zwischen Afrika und dem Westen bewährt. Er spielt eine doppelte Rolle, indem er die Kreuzung zwischen den Kulturen mit Menschlichkeit, Aufrichtigkeit und Respekt für die vielen Farben des Lebens repräsentiert.

„Ali Boulo Santos Spiel auf der Kora zeichnet sich durch die perfekte Beherrschung dieses uralten Instruments und seine Bereitschaft zur Innovation aus“ – MUSIQUE AFRIQUE

Roberto Monteiro
Gitarre

Dieser aufstrebende Gitarrist, der 1987 in Rio de Janeiro, Brasilien, geboren wurde, begann sein Studium der klassischen Gitarre im Alter von 16 Jahren an der Bundesuniversität von Rio de Janeiro, wo er auch Flamencogitarre bei Mara Lúcia Ribeiro (eine der ersten Flamencogitarristinnen Brasiliens, eine Schülerin von Entri de Cañorroto) studierte.

Von da an widmete er sich ganz dem Flamenco und begleitete berühmte Tänzerinnen und Tänzer wie Carmen La Talegona, Domingo und Inmaculada Ortega, bevor er sich in Madrid niederließ und sein Studium der Flamencogitarre am Konservatorium Arturo Soria abschloss.
Zurzeit arbeitet er als Gitarrist in mehreren Tablaos in Madrid und ist künstlerischer Leiter eines der Sala Temple; er begleitet bekannte Sängerinnen und Sänger der spanischen Popszene wie Lola Indigo, María Pelae und Vicente Navarro sowie die Tanzgruppe Matices.

Rezensionen

„Die Musik geht auf wundersam verspielte Art und Weise zusammen. Die verschiedenen Soundideen und Traditionselemente verbinden sich in den Persönlichkeiten auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung. Wahrscheinlich ist das das eigentliche Geheimnis. Zuhören, Reagieren – damit man selbst die Weite spüren kann.“  – WDR (DE)

„… schaffen eine neue Intimität in dieser afro-spanischen Jazzbegegnung auf „FlamenKora“… über lyrische Zweisamkeit…
Herausragende Beispiele für die Synthese der drei sind das stark andalusisch angehauchte „Emely Tata“, der verträumte Opener „Sadier“ oder „Sinio Kouroun“ mit Rumba-Überraschungsfinale… Daring Mind erreicht eine Lebendigkeit in seiner eine Lebendigkeit in der Präsentation, die das Material umso reizvoller macht.“ – JazzThing (DE)

„Flamenkora“ erkundet der deutsche Trompeter Volker Goetze, der seit langem in New York zu Hause ist, mit seinem langjährigen Kora-Partner Ali Boulo Santo Cissoko und dem Flamenco-Gitarristen Alejandro Moreno – nicht einmal sechs Grade voneinander entfernt, aber zu 100 Prozent gelungen“ – Mixtape ByteFM (DE)

„… ein Stück weltmusikalischer Klangkunst feiern, das… viel sonnige Lebensfreude ausstrahlt… sehr
empfohlen…. ein Trio, dem jeder Weltmusikliebhaber seine Aufmerksamkeit schenken sollte. Denn es lohnt sich.“ – Akustik Gitarre (DE)

„Dies ist eine wunderschöne, nachdenkliche, gefühlvolle Musik, die aus dem Zusammenfluss ihrer Traditionen resultiert… ein delikates und exquisites Werk.“ – London Jazz News (UK)

„Flamenkora strahlt einen bemerkenswerten Sinn für kulturelle Vielfalt aus, da drei versierte Musiker nahtlos in ihren jeweiligen Muttersprachen kommunizieren und eine unheimliche Fähigkeit zeigen, einander zuzuhören und aufeinander zu reagieren, was zu einer exquisiten musikalischen Schönheit führt.“ – JAZZIZ (US)

„Volker Goetze hat die Welt bereist auf der Suche nach jenem ökumenischen Klangideal, das es ihm ermöglicht, an allen Fronten und in allen Tönen zu spielen… um noch weiter zu gehen und eine Ausdrucksform zu finden, die im Boden eines Volkes verwurzelt ist, um die Farben noch lebendiger und schillernder zu machen. Der Flamenco ist eines jener Idiome, die sofort eine Identität definieren. Auf diese Weise erfinden drei Vokabeln, drei Konjugationen, drei Ausdrucksformen eine Sprache, die den Nagel auf den Kopf trifft“. – Radio France International (FR)

o-tone music
Intl. booking - label - artist management - label management - publishing - distribution - B2B

fon: +49 (0) 641 - 9 48 89 30

Generelle Anfragen: info(at)o-tonemusic.de
Anfragen für das Label: label(at)o-tonemusic.de
Anfragen für das Booking: booking(at)o-tonemusic.de
Anfragen für Verlag und B2B: verlag(at)o-tonemusic.de

Adresse
Marktlaubenstr. 1, 35390 Gießen

Bürozeiten
Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr


Newsletter abonnieren